BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Karte zum elektronischen Identitätsnachweis (eID-Karte)

Wer kann eine eID-Karte beantragen?

Staatsangehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union (EU) oder eines Vertragsstaats des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes sind und das 16. Lebensjahr vollendet haben, können einen Antrag auf Ausstellung einer eID-Karte stellen.

Staatsangehörige dieser Staaten sind antragsberechtigt:

EU-Staaten (außer Deutschland)

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Niederlande, Italien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

EWR-Staaten (außer Deutschland)

Norwegen, Island, Liechtenstein, die 26 EU-Staaten

Wie beantrage ich eine eID-Karte?

Eine Antragsstellung ist nur persönlich unter Vorlage eines anerkannten und gültigen ausländischen Passes oder Personalausweis, der zur Identitätsfeststellung dient, möglich.

Nachdem der Antrag bei einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Bürgerberatung gestellt wurde, ist von dem Antragsteller eine Gebühr in Höhe von 37,00 Euro vor Ort zu zahlen.

Wenn die eID-Karte beantragt und bezahlt ist, wird der Auftrag zur Produktion der eID-Karte an die Bundesdruckerei gegeben.

Für die Bearbeitungszeit der eID-Karte sollten Sie 3 – 4 Wochen einplanen.

Nachdem die Bundesdruckerei Ihre eID-Karte hergestellt hat, versendet die Bundesdruckerei einen PIN-Brief an die Wohnanschrift, die Sie bei Antragstellung angegeben haben. Der PIN-Brief enthält die Transport-Geheimnummer (PIN), mit deren Hilfe Sie eine eigene sechsstellige PIN selbst setzen müssen.

Erst dann ist die Online-Ausweisfunktion einsatzbereit. Zudem enthält der PIN-Brief die Entsperrnummer (PUK) und das Sperrkennwort zur Sperrung der Online-Ausweisfunktion.

Die eID-Karte wird für eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren ausgestellt. Die Gültigkeitsdauer kann nicht verlängert werden.

Verlust der eID-Karte

Bei Verlust der eID-Karte ist es zwingend erforderlich, dass Sie zur Verlustanzeige bei der Bürgerberatung vorsprechen. Bitte bringen Sie zur Identitätsfeststellung Ihren Reisepass, Personalausweis oder die Geburts- oder Heiratsurkunde mit. Die Verlustmeldung wird dann von der Bürgerberatung auch an die Polizeidienststelle in Steinhagen und an die ausstellende Pass- und Personalausweisbehörde übermittelt.

Sperrung

Die Sperrung Ihrer eID-Karte stellt bei einem Verlust sicher, dass jeder Missbrauchsversuch sofort erkannt wird. Die Nutzung der Online-Ausweisfunktion und das Auslesen der Karte vor Ort sind nach der Sperrung nicht mehr möglich.  Bei Verlust Ihrer eID-Karte und Meldung bei Ihrer Meldebehörde, wird die Sperrung der Online-Ausweisfunktion von der Meldebehörde mitveranlasst.

Sie können Ihre eID-Karte auch telefonisch unter der aus dem deutschen Fest- oder Mobilfunknetz gebührenfreien Rufnummer 116 116 sperren lassen. Aus dem Ausland wählen Sie bitte +49 116 116 (gebührenpflichtig). Hierfür halten Sie bitte Ihr Sperrkennwort bereit, das Ihnen im PIN-Brief mitgeteilt wurde. Den Verlust Ihrer eID-Karte müssen Sie dennoch in jedem Fall persönlich bei Ihrer Meldebehörde oder der Polizei anzeigen.  

Sollten Sie Ihre eID-Karte wiederfinden, müssen Sie dies unverzüglich und persönlich Ihrer Meldebehörde mitteilen. Dazu bringen Sie ihre wiedergefundene eID-Karte mit. Die Meldebehörde wird im Zuge dessen ebenfalls die Entsperrung Ihrer Karte veranlassen.

Downloads

Kein Download hinterlegt

Kontakt

Bürgerberatung

Am Pulverbach 25,
33803 Steinhagen
E-Mail: buergerberatung@steinhagen.de

Ansprechpartner

Frau Lareen Trojak:

Tel.: 05204 997-114

Frau Lisa-Franziska Hessel:

Tel.: 05204 997-112

Frau Mandy Dabarca:

Tel.: 05204 997-116

Frau Lea Birkenhake:

Tel.: 05204 997-115

Herr Christian Tappe:

Tel.: 05204 997-113

Gebühren

Gebühr 37,00 €

Unterlagen

Personalausweis oder Reisepass, falls nicht vorhanden die Geburts- oder Heiratsurkunde

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.

Karte zum elektronischen Identitätsnachweis (eID-Karte)

Wer kann eine eID-Karte beantragen?

Staatsangehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union (EU) oder eines Vertragsstaats des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes sind und das 16. Lebensjahr vollendet haben, können einen Antrag auf Ausstellung einer eID-Karte stellen.

Staatsangehörige dieser Staaten sind antragsberechtigt:

EU-Staaten (außer Deutschland)

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Niederlande, Italien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

EWR-Staaten (außer Deutschland)

Norwegen, Island, Liechtenstein, die 26 EU-Staaten

Wie beantrage ich eine eID-Karte?

Eine Antragsstellung ist nur persönlich unter Vorlage eines anerkannten und gültigen ausländischen Passes oder Personalausweis, der zur Identitätsfeststellung dient, möglich.

Nachdem der Antrag bei einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Bürgerberatung gestellt wurde, ist von dem Antragsteller eine Gebühr in Höhe von 37,00 Euro vor Ort zu zahlen.

Wenn die eID-Karte beantragt und bezahlt ist, wird der Auftrag zur Produktion der eID-Karte an die Bundesdruckerei gegeben.

Für die Bearbeitungszeit der eID-Karte sollten Sie 3 – 4 Wochen einplanen.

Nachdem die Bundesdruckerei Ihre eID-Karte hergestellt hat, versendet die Bundesdruckerei einen PIN-Brief an die Wohnanschrift, die Sie bei Antragstellung angegeben haben. Der PIN-Brief enthält die Transport-Geheimnummer (PIN), mit deren Hilfe Sie eine eigene sechsstellige PIN selbst setzen müssen.

Erst dann ist die Online-Ausweisfunktion einsatzbereit. Zudem enthält der PIN-Brief die Entsperrnummer (PUK) und das Sperrkennwort zur Sperrung der Online-Ausweisfunktion.

Die eID-Karte wird für eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren ausgestellt. Die Gültigkeitsdauer kann nicht verlängert werden.

Verlust der eID-Karte

Bei Verlust der eID-Karte ist es zwingend erforderlich, dass Sie zur Verlustanzeige bei der Bürgerberatung vorsprechen. Bitte bringen Sie zur Identitätsfeststellung Ihren Reisepass, Personalausweis oder die Geburts- oder Heiratsurkunde mit. Die Verlustmeldung wird dann von der Bürgerberatung auch an die Polizeidienststelle in Steinhagen und an die ausstellende Pass- und Personalausweisbehörde übermittelt.

Sperrung

Die Sperrung Ihrer eID-Karte stellt bei einem Verlust sicher, dass jeder Missbrauchsversuch sofort erkannt wird. Die Nutzung der Online-Ausweisfunktion und das Auslesen der Karte vor Ort sind nach der Sperrung nicht mehr möglich.  Bei Verlust Ihrer eID-Karte und Meldung bei Ihrer Meldebehörde, wird die Sperrung der Online-Ausweisfunktion von der Meldebehörde mitveranlasst.

Sie können Ihre eID-Karte auch telefonisch unter der aus dem deutschen Fest- oder Mobilfunknetz gebührenfreien Rufnummer 116 116 sperren lassen. Aus dem Ausland wählen Sie bitte +49 116 116 (gebührenpflichtig). Hierfür halten Sie bitte Ihr Sperrkennwort bereit, das Ihnen im PIN-Brief mitgeteilt wurde. Den Verlust Ihrer eID-Karte müssen Sie dennoch in jedem Fall persönlich bei Ihrer Meldebehörde oder der Polizei anzeigen.  

Sollten Sie Ihre eID-Karte wiederfinden, müssen Sie dies unverzüglich und persönlich Ihrer Meldebehörde mitteilen. Dazu bringen Sie ihre wiedergefundene eID-Karte mit. Die Meldebehörde wird im Zuge dessen ebenfalls die Entsperrung Ihrer Karte veranlassen.

Personalausweis oder Reisepass, falls nicht vorhanden die Geburts- oder Heiratsurkunde

Gebühr 37,00 €

eID, Online-Ausweisfunktion https://buergerportal.steinhagen.de:443/alle-dienste-a-z/-/egov-bis-detail/dienstleistung/73090/show
Bürgerberatung
Am Pulverbach 25 33803 Steinhagen
Telefon 05204 997-112
Fax 05204 997-225

Frau

Lareen

Trojak

114

05204 997-114
lareen.trojak@steinhagen.de

Frau

Lisa-Franziska

Hessel

112

05204 997-112
lisa-franziska.hessel@steinhagen.de

Frau

Mandy

Dabarca

116

05204 997-116
mandy.dabarca@steinhagen.de

Frau

Lea

Birkenhake

115

05204 997-115
lea.birkenhake@steinhagen.de

Herr

Christian

Tappe

113

05204 997-113
christian.tappe@steinhagen.de