Hunde

Anmeldung:
Grundsätzlich muss jeder Hund, egal ob Chihuahua oder Deutscher Schäferhund, innerhalb von zwei Wochen steuerlich angemeldet werden.
Die Anmeldung/Anzeige muss schriftlich erfolgen, deshalb finden Sie unter dem Stichwort "Hundesteuer" praktische und einfache Formulare. Selbstverständlich können Sie auch einfach im Rathaus vorbeikommen und die Anmeldung persönlich vornehmen. Gleichzeitig bzw. nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine gültige Hundesteuermarke für Ihren Hund. (siehe auch "Hundesteuer")

Da Steinhagen in Nordrhein-Westfalen liegt, sind große Hunde (über 40 cm und/oder 20 kg) zusätzlich beim Ordnungsamt anzuzeigen.  Außerdem muss für die Haltung von gewissen Hunderassen (z.B. American Staffordshire Terrier oder Rottweiler) eine Erlaubnis beantragt werden. Für die Haltung von großen oder erlaubnispflichtigen Hunden sind außerdem noch bestimmte Nachweise (Sachkunde, Haftpflichtversicherung und Mikrochip, etc.) vorzulegen.

Leinenpflicht:
In Steinhagen gilt für Hunde innerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile auf öffentlichen Verkehrsflächen (Straßen, Gehwege und Plätze) und Anlagen (z.B. öffentliche Grünflächen, Parks) eine Anleinpflicht.

Außerhalb von Siedlungen dürfen Hunde auf öffentlichen Verkehrsflächen ohne Leine laufen. Freilaufende Hunde auf privaten Flächen, wie Wiesen und Felder, sind nicht immer gern gesehen oder gar erlaubt. Bitte fragen Sie den Eigentümer der Fläche immer um Erlaubnis!

Auch im Wald dürfen Hunde nur auf befestigten Wegen (keine Trampelpfade!) ohne Leine laufengelassen werden. In Naturschutzgebieten ist die Leine Pflicht und während der
Brut- und Setzzeiten (01.04.-15.07. eines Jahres) sollte es selbstverständlich sein, dass der Hund angeleint wird.

Im Übrigen ist ein Hund in der Öffentlichkeit immer zu beaufsichtigen.

Verbote:
Hunde dürfen auf Schulhöfen, Kinderspielplätzen, Bolzplätzen, in Sportstätten (z.B. Sporthallen oder das Cronsbachstadion)  sowie auf sonstigen Freizeitanlagen nicht mitgeführt werden.

Hundekot:
Jeder, der einen Hund mit sich führt, ist dazu verpflichtet, durch den Hund entstandene Verunreinigungen von Verkehrsflächen und Anlagen unverzüglich und schadlos zu beseitigen. Zur Unterstützung hat die Gemeinde Steinhagen seit 2010 über 60 Hundetoiletten (Beutelspender und Abfallbehälter) in Steinhagen aufgestellt. Dieses kostenlose Angebot wird bei Bedarf um weitere Standorte erweitert. Ein Verstoß wird mit mindestens 50,- Euro Bußgeld geahndet.

Tierärztliche Versorgung und Hundeschulen:
In jedem Ortsteil von Steinhagen ist die tierärztliche Versorgung von Hunden gesichert. In Amshausen und Steinhagen gibt es zwei Tierarztpraxen und in Brockhagen gar eine Tierklinik. Außerdem gibt es eine Hundeschule und mehrere HundetrainerInnnen in Steinhagen.

Freilaufflächen für Hunde:
Eine eigene Freilauffläche für Hunde oder auch Hundewiese gibt es aufgrund der ländlichen Lage von Steinhagen nicht. Jedoch finden Sie auf dem Gebiet der Stadt Bielefeld in nur sieben Kilometer Entfernung am Tierpark Olderdissen eine entsprechende Freilauffläche.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Landes NRW.

Gebühren

Anzeige von großen Hunden: 25,- €
Erlaubnis für die Haltung bestimmter Hunderassen: 90,- €

Unterlagen

Große Hunde

  • Anzeige eines großen Hundes (im Download-Bereich dieser Seite)
  • aktuelle Haftpflichtversicherung
  • Sachkundenachweis
  • Mikrochipnummer

Hunde bestimmter Rassen

  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis (im Download-Bereich dieser Seite)
  • Sachkundebescheinigung des Halters/der Halterin
  • Führungszeugnis (in der Bürgerberatung beantragen)
  • aktuelle Haftpflichtversicherung
  • Mikrochipnummer

Gefährliche Hunde

  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis (im Download-Bereich dieser Seite)
  • Sachkundebescheinigung des Halters/der Halterin
  • Führungszeugnis (in der Bürgerberatung beantragen)
  • aktuelle Haftpflichtversicherung
  • Mikrochipnummer 

Der Nachweis der Sachkunde ist durch eine Sachkundebescheinigung des amtlichen Tierarztes zu erbringen, kann aber auch von einer oder einem anerkannten Sachverständigen oder einer anerkannten sachverständigen Stelle erteilt werden (s. Merkblatt im Download-Bereich).

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.