Führungszeugnis

Ein Führungszeugnis (Auszug aus dem Bundeszentralregister) kann nur bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Meldebehörde persönlich beantragt werden (bei Minderjährigen vom gesetzlichen Vertreter).

Bei der Beantragung ist der Verwendungszweck anzugeben. Wird das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde benötigt, so ist die genaue Anschrift der Behörde und ggf. das Aktenzeichen anzugeben, da das Führungszeugnis direkt an die Behörde gesandt wird.

Der Antrag wird von der Meldebehörde an das Bundesamt für Justiz in Bonn weitergeleitet. Dort wird das Führungszeugnis ausgestellt und je nach Verwendungszweck (für private Zwecke oder zur Vorlage bei Behörden) entweder an Ihre Privatadresse oder direkt an die genau zu benennende Behörde übersandt.

Normalerweise dauert es ca. zwei bis drei Wochen bis das Führungszeugnis beim Empfänger vorliegt.

Die Eintragungen im Bundeszentralregister werden nach bestimmten Fristen wieder gelöscht. Die Löschfristen liegen zwischen fünf und fünfzehn Jahren.

Downloads

Kein Download hinterlegt

Kontakt

Bürgerberatung

Am Pulverbach 25,
33803 Steinhagen
E-Mail: buergerberatung@steinhagen.de

Ansprechpartner

Frau Lareen Trojak:

Tel.: 05204 997-114

Frau Lisa-Franziska Hessel:

Tel.: 05204 997-112

Frau Mandy Herok:

Tel.: 05204 997-116

Frau Lea Birkenhake:

Tel.: 05204 997-115

Herr Christian Tappe:

Tel.: 05204 997-113

Gebühren

  • 13,00 € für jedes Führungszeugnis

Unterlagen

  • Personalausweis oder Pass
  • Verwendungszweck ist anzugeben
  • bei Beantragung zur Vorlage bei einer Behörde ist die genaue Anschrift der Behörde (ggf. auch das Aktenzeichen) anzugeben

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.